Die Legende vom hässlichen König

Dokumentarfilm, Deutschland/Österreich

Sprachen: Türkisch, Deutsch, Französisch, Kurdisch, Englisch

Regie: Hüseyin Tabak

Produktion: mîtosfilm in Koproduktion mit Aichholzer Filmproduktion und MarangozFilm 

Gefördert von: Filmförderung Hamburg Schleswig - Holstein, Österreichisches Filminstitut, ORF Film- und Fernsehabkommen

 

Weltpremiere: Toronto International Film Festival (TIFF DOCS)

 

Festivals:

Toronto International Film Festival (TIFF DOCS)

Duhok International Film Festival (Special Screenings)

 

 

Wer war Yilmaz Güney? War er ein hochtalentierter Regisseur? Revolutionär? Mörder? Genie oder Wahnsinniger? Diese Fragen scheinen für den jungen Regisseur Hüseyin Tabak anfangs nicht antwortbar. Er hat den Plan einen Dokumentarfilm über das Leben seines Idos, den kurdischen Filmemacher Yilmaz Güney zu drehen, der während seiner Lebzeit über siebzehn Jahre im Gefängnis verbrachte. Teils als politischer Häftlich aber auch aufgrund des Mordes an einem Richter. Wie konnten dennoch Filme wie YOL (1982) durch die Gitterstäbe auf die Leinwand gelangen?