Darstellerin aus REŞEBA wird in Marokko als Beste Schauspielerin ausgezeichnet

Das Internationale Film Festival Transsaharien Zagora in Marokko kührt Meryam Boubani für ihre Rolle als Xezal (Pero's Mutter) als Beste Schauspielerin. Wir freuen uns mit Meryam und danken dem Festival.

Soleen Yusef beim Bratislava IFF ausgezeichnet

Es gibt tolle Neuigkeiten zu unserem Film HAUS OHNE DACH. Im Rahmen des 19. International Bratislava Film Festival hat Soleen Yusef den Preis in der Kategorie Beste Regie gewonnen! Die Entscheidung wurde folgendermaßen begründet:

"Soleen Yusef is a woman, who had the courage to explore with a sincere sensitivity the men in a very patriarchal society, who also chose to  film in a dangerous part of the world, in a nation that has yet to be created, Kurdistan, and who displayed a masterful quality of directing considering that this was her film school graduation debut."

Wir freuen uns für und mit Soleen Yusef über diese lobenden Worte.

Standing Ovations für DAS MILAN-PROTOKOLL

Wir freuen uns über eine gelungene Weltpremiere von DAS MILAN-PROTOKOLL am Samstag (11.11.2017) im Rahmen des 66. Internationalen Film Festival Mannheim-Heidelberg. Unter Anwesenheit von Regisseur und Drehbuchautor Peter Ott und seinem Team wurde DAS MILAN-PROTOKOLL mit intensivem Beifall gefeiert und ein spannendes Q&A nach dem Screening ermöglicht. Peter Otts packender Film über komplexe und sich widerstrebende politische Interessen verschiedener Aktuere im Nordirak läuft im Wettbewerb um den Preis "International Newcomer". Wir drücken die Daumen und sind gespannt auf die Ergebnisse Ende der Festivalwoche!

Dokumentarfilmpreis GRANIT für den hässlichen könig

Wir sind geehrt und sehr glücklich über den ersten Preis, den DIE LEGENDE VOM HÄSSLICHEN KÖNIG nach Hause bringt.

Der Film von Hüseyin Tabak feierte bei den Hofer Filmtagen die Deutschlandpremiere und wurde als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. 

Über die wundervolle Begründung der Jury freuen wir uns sehr: 

Begründung der Jury:

Filmemachen heißt Durchhalten, dranbleiben, sich durchbeißen. Auch wenn der Weg zum Film oft viel zu steinig erscheint und der Mut, die Anfangsenergie zu verpuffen droht muss man es schaffen immer und immer wieder die Kraft zu finden, weiter zu machen. Wir müssen dranbleiben und den besagten langen Atem haben, um die Idee nicht zu verlieren, die uns am Anfang mal beflügelt hat. Dokumentarfilme zu machen ist ein Prozess über Jahre, der Geduld und Beharrlichkeit erfordert bis man Gremien und Redakteurinnen überzeugt hat, die Finanzierung gestemmt ist und der Dreh hinter einem liegt.

Wenn sie glauben, dass wir dann erleichtert sind - ganz im Gegenteil - jetzt beginnt die mühsame Arbeit der Montage, die gut und gern ein Jahr dauern kann.  Zumal, wenn viel Archivmaterial im Film Einzug hält, was vorab gefunden, dann gesichtet und klug eingebunden werden muss. Die Suche nach der Dramaturgie des Films wird gerade beim Dokumentarfilm zur größten Herausforderung des Schnitts, die unsere Offenheit erfordert, Neues zuzulassen und dennoch der Grundidee zu folgen. Oder vielleicht auch nicht, weil man vieles verwerfen muss, weil es sich eben doch nicht fügt, wenn die Bilder und Töne anderes vorgeben, als man im Exposé wollte, weil eben die Realität des Materials etwas Anderes will.

Wenn man so vieles durchgehalten und auf sich genommen hat und dabei dennoch stets voranschreitet, bis am Ende ein Film entstanden ist, der den Zuschauer im Kino auf eine Reise schickt, mitnimmt in eine neue Welt dann ist man als Filmemacher am Ziel. Und kann denen, die es vorher besser wussten, die einen warnten, einem abrieten, diesen Film zu stemmen, denen kann man dann manchmal sagen: der Film hat in Hof einen Preis bekommen. Für diese intensive Beharrlichkeit und das überzeugende Resultat möchten wir mit dem Granit-Preis 2017 der Internationalen Hofer Filmtage Hüseyin Tabak für seinen Film "Die Legende vom hässlichen König" auszeichnen.

Die Legende vom Hässlichen König feiert Premiere in Europa

Nach Toronto und Duhok wird nun DIE LEGENDE VOM HÄSSLICHEN KÖNIG zum ersten mal in Europa gezeigt! Am 25. und 27.10.2017 ist die Dokumentation von Hüseyin Tabak über den legendären kurdischen Filmemacher Yilmaz Güney im Rahmen der 51. Internationalen Hofer Filmtage zu sehen. Den offiziellen Trailer zum Film gibt es hier.

Das Milan Protokoll beim 66. Filmfestival in Mannheim-Heidelberg

Wir freuen uns bekannt zu geben, dass DAS MILAN-PROTOKOLL seine Welt-Premiere Mitte November im Rahmen des 66. Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg feiern wird. Peter Otts Film ist hier in der Kategorie International Newcomer nominiert. Wir drücken die Daumen und sind gespannt auf die Entscheidung!

Die jeweiligen Spielzeiten in Mannheim und Heidelberg findet ihr hier,  wie auch den offiziellen Trailer.

Haus Ohne Dach in der Tschechischen Republik

Nachdem Haus Ohne Dach im Filmprogramm von Mostra Viva Del Mediterrani in Valencia zu sehen war, geht die Reise nun weiter in die Tschechische Republik. Soleen Yusefs Film läuft sowohl in Prag (20. und 22.10.2017) als auch in Brünn (01.11.2017) im Rahmen des Festivals Deutschsprachiger Filme.

Reseba - The Dark Wind beim Asian World Film Festival

Erneut wird Reseba - The Dark Wind in Los Angeles gezeigt. Am 26. und 27. Oktober 2017 ist Hussein Hassans Film im Rahmen des Asian World Film Festivals zu sehen. Auch hier drücken wir die Daumen für den Wettbewerb um den "Best Foreign Language Film"!

Das Heartland Film Festival zeigt Reseba - The Dark Wind

Es gibt weitere erfreuliche Nachrichten für Hussein Hassans Film. Reseba - The Dark Wind wird am 20. Oktober auf dem Heartland Film Festival in Indianapolis zu sehen sein. Wir drücken die Daumen für die Nominierung in der Kategorie "Best Foreign Language Film"!

Reseba - The Dark Wind beim Arabischen Filmfestival in Tübingen

Reseba - The Dark Wind ist nun auch im Rahmen des Arabischen Filmfestivals in Tübingen zu sehen. Letzteres gilt als das wichtigste Festival für den neuen arabischen Film im deutschsprachigen Raum und wir freuen uns, dass Hussein Hassans Film Teil des vielfältigen Programmes ist.